VOMAG 1. Teil – eine fast vergessene Marke aus Plauen (Vogtland) lebt wieder auf…

 – VOMAG eine fast vergessene Marke –

Die Marke „VOMAG“ war in Plauen im Vogtland ansässig. Folgende Markenartikel in Form von Maschinen und Werkzeugen sowie Verkehrsfahrzeuge, wie Lastkraftwagen und Omnibusse hat man bei „VOMAG“ hergestellt:

Stickerei-Maschinen für die berühmte „Plauener Spitze“…

Druckerei-Maschinen für Zeitungen/Bücher…

Werkzeug-Maschinen für verschiedene Anwendungen…

Lastkraftwagen und Omnibusse für Transport und Beförderung…

Man hat man zwangsweise auch eine Produktion von Panzern ins Leben gerufen, diese begann schon ab 1941…

Zum Niedergang der VOMAG muss man erklären, dass die Amerikaner in 5 Angriffen das Werk bombardiert haben. Die Russen haben ab 1946 das  VOMAG-Werk demontiert und die Gebäude komplett gesprengt und alles dem Boden gleich gemacht…

Aber nun zum ersten von mehreren, folgenden Berichten, also zu dem, was davon noch übrig ist. Hier muss man in vorderer Front, den in Fachkreisen genannten – „VOMAG-Papst“ – Christian Suhr aus Reichenbach/Vogtland nennen. In beispielsloser Weise hat er sehr viel dieser noch vorhandener Exponate über viele Jahre zusammen getragen, gesammelt und auch zum Teil restauriert. Aber seht selbst in einer Zusammenfassung vom Ende Mai Jahr 2024…

Hier links ist Christian Suhr zusammen mit Karl-Heinz Wendt (Vomag – Reparateur) und Ulrich Dölling Stickerei-Fachmann…

Ein Bild von drei VOMAG-LKW vor der Gölzschtalbrücke vor einigen Jahren:

In der Mitte der im Aufbau befindliche Vomag-LKW von C. Suhr, welcher im ersten Bild fertig restauriert ist, links der Vomag-LKW vom Vomag-Club Plauen und rechts Vomag-LKW von Gert Reiher…

Aber nun zur Stickerei-Vorführung des Abends:

Die Repetiermaschine:

Mit einer Repetiermaschine werden Lochkarten für Großstickmaschinen vervielfältigt. Damit steht der Datenträger „Lochkarte“ für weitere Stickmaschinen zur Verfügung. Sie gehört damit zu den wichtigsten Hilfsmaschinen der Stickerei…

Funktion der Repetiermaschine:

Im nächsten Schritt wird daneben der Stickautomat von VOMAG als Steuerelement für den beweglichen Sickrahmen (Gatter) vorgestellt:

Weitere Detail-Aufnahmen des Automaten:

Ein besonders ausgezeichneter „Stickautomat“…

Der Freitag-Abend in Reichenbach ging natürlich sehr informativ mit dem Thema „VOMAG“ weiter und der Gastgeber Christian Suhr stellte noch einige Preziosen über die Bewegung von den VOMAG-LKW`  s vor:

Ein originaler Möbelwagen aus Eibenstock/Vogtland, ein Büssing Bj. 1936:

Der Aufbau des Möbelwagen erfolgte bei der Firma Schumann, Werdau…

Das Fahrerhaus wie es war…

Ein VOMAG-LKW:

Typ. 5LR 444 Bj. 1936…

Seltenes Fragment – 1. Generation P 30 von ca. 1919…

Vom Berliner Roller – bis zum Einzelstück „Harle“ sind auch Motorräder zu sehen:

Berliner Roller mit Vier-Gang-Schaltung…

„HARLE „- Plauen Baujahr: 1926 Otto Harnisch Nr. 1044 mit 4PS und 346 ccm…

Nochmal die Freunde der Veranstaltung bei Christian Suhr in Reichenbach aufs Bild gebannt:

Hiermit möchten uns recht herzlich vom Gastgeber für die Einladung zur „VOMAG-Präsentation“ im Bereich Spitzen-Produktion und vor allem der VOMAG-LKW-Sparte recht herzlich bedanken und wünschen weiter großen Erfolg beim „Sammeln und Restaurieren“…

Christian Suhr am 31. Mai 2024…

www.sammelsuhrium.de

Christian Suhr hat mehrere „VOMAG“ – Bücher verfasst und würde sich über Eure Kontakte freuen:

VOMAG – Verlag -Kraft-Akt…

Liebe Besucher und Freunde meiner Webseite, aus diesem Anlass und zu meiner vogtländischen Heimat-Verbundenheit habe ich weitere VOMAG-Berichte vorbereitet, die ich jetzt wöchentlich auf meiner Webseite veröffentlichen werde. Also lasst Euch einfach überraschen…

 

Oldtimer – Museum; ehemals Truck-Stop Treuen die Exponate (Teil 3) von damals…

Der Autohof Treuen im Gewerbegebiet an der Autobahn A72 Abfahrt „Treuen“ wurde 1995 privat von der Familie Reiher eröffnet… In den Gründerjahren bis zur Jahrtausend-Wende war das Objekt sehr begehrt und sehr gut besucht. Hauptsächlich – Truckerfahrer, sowie Reisebusse aber auch viele Privatreisende besuchten die Oase neben der Autobahn. Nicht zu vergessen, ein beliebter Treffpunkt für die Jugend von Treuen und Umgebung…

Hier möchten wir gerne nochmal die ehemaligen Ausstellungsstücke vom Autohof Treuen (Karlas-Truck-Stop) präsentieren…

Zum Abschluss – Autohof-Museum „Karlas-Truck-Stop“ folgen die Rennwagen, Autos und LKW/Traktoren:

DKW R8 – Rennwagen von 1949…

Hier 1949 – Sachsenring – Erstes Rennen nach dem Weltkrieg…

Es gab 4 Stück – Farbe: rot – blau – gelb und grün…

Rallye in Italien „Tazio Nuvolari“ Breccia – Florenz – Rimini (900 km)…

Rennwagen Formel „V“ mit VW-Motor:

Trabant („Knutschkugel“) 500 er Ausführung:

Wartburg 311, 900 ccm:

War mal mein erstes Auto in den 70er Jahren:

Ich, der Wartburg 311 und meine Tochter Nicole mit Roller…

Victoria – Kutsche ca. 1850…

„Wanderer W10“ – Leihgabe im Museum…

Wanderer Prototyp von 1936… ohne Kompressor.

Als „Chauffeur“ für den Ministerpräsidenten – Augustusburg Rallye…

Traktor mit Lanz-Arbeitsmotor (Verdampfer)…

Zum Abschluss noch der „Vomag“ aus Plauen Baujahr 1939:

Anschließend noch 4 Bilder vom Museum mit den Fahrzeugen:

Ich hoffe es hat Euch gefallen, die gezeigten Berichte über das ehemalige Museum im Autohof Treuen („Karlas-Truck-Stop“), leider musste die Ausstellung im Jahr 2006 geschlossen werden, da die Betreiberin Karla Reiher schwer erkrankt war…

Oldtimer – Museum; ehemals Truck-Stop Treuen die Exponate (Teil 2) von damals…

Der Autohof Treuen im Gewerbegebiet an der Autobahn A72 Abfahrt „Treuen“ wurde 1995 privat von der Familie Reiher eröffnet… In den Gründerjahren bis zur Jahrtausend-Wende war das Objekt sehr begehrt und sehr gut besucht. Hauptsächlich – Truckerfahrer, sowie Reisebusse aber auch viele Privatreisende besuchten die Oase neben der Autobahn. Nicht zu vergessen, ein beliebter Treffpunkt für die Jugend von Treuen und Umgebung…

Baustelle Truck-Stop mit Tankanlage…

Gaststätte mit Terrasse und den Betreibern…

Shop, Tankstelle und Chefin Karla Reiher (verst. 2017)…

Hier möchten wir gerne nochmal die ehemaligen Ausstellungsstücke vom Autohof Treuen (Karlas-Truck-Stopp) präsentieren…

Verschiedene Motorräder:

Französisches Modell von 1895 –

Ebenfalls aus Frankreich – „Moto Rhone X“ von 1919…

Wanderer „Heeresmodell“ von 1913…

Victoria – Vorsteckwagen von 1904…

September 2001…

Diamant aus Chemnitz mit OHV-Motor – 500 ccm…

Ostner – Dresden „OD“ Motor wechselgesteuert…

DKW 600 ccm – „Wassergekühlt“…

„Wanderer-Acht-Ventil“ Typ 708…1927.September 2001…

Wanderer Typ K500 – letztes Modell – Ein-Port-Anlage…

Wanderer 200 ccm – Zwei-Ventil, liegender Motor…

„Ardie“ Typ 500 sv. von Arno Dietrich – Nürnberg…

„Triumph“ Nürnberg 350 ccm…

D-Rad Typ R09 Berlin Spandau „Spandauer Springbock“… 500 ccm.

„Schüttoff“ Chemnitz Typ F – 350 ccm…

„Schüttoff“ Typ G 500 seitengesteuert…

„Standard“ 350 ccm – mit Königswelle…

„Benelli“ – 4-Zylinder 250 ccm…

Liegender Motor – „Bekamo“ und „TX“…

NSU 200 ccm…

Diamant 500 ccm aus Chemnitz…

Zum Abschluss noch ein Bild „Freunde auf Victoria“:

Im Museum Autohof  Treuen…