Frankenburger & Ottenstein – ein Safety ist aufgetaucht…

Wann taucht schon mal ein F & O bzw. Victoria Sicherheitsrad (Safety) auf ? Ich wurde kürzlich angeschrieben, ob für mich ein solches Rad interessant wäre… Ich meine grundsätzlich immer, aber was ist denn alles da und wie sind die Preisvorstellungen ?

Aber nun erst mal zu dem Rad, welches man staune immer wieder, in Turin aufgetaucht ist, ja das „Turin“ in – Italien…

Am Schriftzug kann man erkennen. „VICTORIA FAHRRAD WERKE“, also hergestellt nach 1892… Nach meiner Schätzung stammt das Rad auf jeden Fall nach 1895-1898, denn danach hat man den Übergang vom „Savety“ zum Fahrrad.

Ich möchte aber nochmal ausholen und von 1892 beginnen:

1892 war das Jahr als man bei Frankenburger & Ottenstein vom Hochrad auf sogenannte Sicherheitsniederräder überging. Anfangs wurden diese Räder noch belächelt, bis zu dem Zeitpunkt als der schottische Tierarzt John Boyd Dunlop 1888 den Luftreifen erfand. Durch den geringen Abrollwiderstand der Luftreifen entstand ein großer Vorteil für die Niederräder. Damit endete die Ära des Hochrads abrupt und es wurden 1893 kaum noch Hochräder hergestellt.

Illustrierte Preisliste von 1892: In der illustrierten Preisliste von 1892 wurde erstmalig das neue Produktionsprogramm für die nächste Jahre vorgestellt. Das erste Niederrad, genannt – A – war mit Pneumatik-Reifen System Clincher ausgerüstet. Rahmen original Weldless – Röhren, wirksame Hinterradbremse und staubsichere Kugellager in den Naben. In den nachfolgenden Bildern sieht man die originale Bremseinrichtung über die Stängelchen zur Löffelbremse am Hinterrad : Das nächste Bild zeigt den originalen Aufsteiger auf das Niederrad: 1893 baute man das Niederrad mit der Modellbezeichnung A1 welches alle Anforderungen in Bezug auf Eleganz, hochfeinste Ausführung, Tragkraft und zuverlässige Widerstandsfähigkeit auf schlechtesten Straßen entsprach. Auf dem nachfolgenden Bild sieht man das A1 im originalen Zustand mit eigens angefertigten Reifen, da das Vorderrad mit einem seltenen 30″ Rad ausgerüstet war. Das Hinterrad besaß 28″. Nummer: 5457 Im Jahr 1892 war die neueste Errungenschaft die neue Bremsanlage als Vorderradbremse, welche selbst wirkend funktionierte. Deutsches Reichs Patent Nr.61916. Das verstellbare Tretkurbellager – Schlittenkettenstellung war der Vorläufer der Kettenverstellung über die hinteren Rahmenrohre.  Bei diesem Kettenrad ist ein kleineres Kettenrad zu erkennen, was bedeutet, das es sich um ein sogenanntes absolut seltenes Zwillings-Rad, damals Doppelsitziges-Sicherheits-Zweirad genannt, handelt. Dieses Rad konnte man in diesem Fall entweder erweitern oder auch auf ein normales Rad zurück bauen…

Hier das Sicherheits-Rad (Safety) im zurück gebauten Zustand von 1892…

Aber nun nochmal zu dem in Italien gefundenen Safety (Sicherheits-Niederrad) von, nach 1895…:

Die Bilder im Detail:

Wohl am auffälligsten – die „Selbstwirkende-Bremse“ nach Victoria-Patent 61916.

Das Kettenblatt für ein Normalrad mit originaler Pedale…

Die hintere Rahmen-Aufnahme mit Sattelstütze…

Das Sattelgestell mit dem originalen Lederrest der Lederdecke…

Hinterrad-Aufnahme…

Zur anfänglichen Fragestellung ob eine Übernahme des Rades angebracht wäre, möchte ich folgendes bemerken: Grundsätzlich ist es auf jeden Fall ein Unikat und es sollte an eine Liebhaber und Sammler unserer Marke gehen… Problematisch sind natürlich die Fehlteile, wie Räder, Kotflügel – Kette ist zu bekommen, aber das andere ???  Ein Nachbau kommt bei so einem alten Teil auch kaum in Frage, also bleibt eigentlich nur, das Relikt so zu zeigen, wie es ist… Ich hoffe das Rad geht, wie bereits erwähnt an einen Sammler im Victoria-Kreis…

Noch ein paar Bilder vom kompletten, vor einigen Jahren aufgefundenen F&O bzw. Victoria-Safety. Es wurde in der entgegen gesetzten Richtung – in „Dänemark“ aufgefunden:

Oben – das Sicherheits-Niederrad komplett bis zur Glocke, nur die Reifen fehlten… nachfolgend das wichtigste Detail – die „Selbstwirkende Bremse“:

Nach der Reinigung und Gangbar-machen:

Noch ein kleiner Ausflug ins Gründerjahr von Frankenburger&Ottenstein 1886 zum Hochrad „Pfeil“ mit der Rad-Nummer 79:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.