Victoria – Vicky III – endlich ein richtiges Moped im März 1954…

Victoria – Vicky III ab 1954:

Auf diesem Prospekt kann man den Generationen-Wechsel sehr deutlich erkennen. Im Hintergrund die Hilfsmotoren-Ära und vorn das moderne Moped „Vicky III“.

Die völlig neue Form des Vicky III kam sehr gut bei der Kundschaft an und Victoria verkaufte von März 1954 bis Ende des Jahres 1955 über 152000 Fahrzeuge. Das Fahrgestell wurde völlig neu konstruiert und bestand aus zwei zusammen geschweißten Halbschalen, welche rechts und links an der Tankseite verschweißt wurden. Die Nähte verdeckte man durch schön geformte Bleche an der Tankseite mit der „V-Linie“. Die Abfederung des Vorderrades erfolgte durch Schwingarme und Gummidrehfedern, sozusagen – wartungsfrei. Vorn war eine 100 mm Trommelbremse verbaut und hinten eine Rücktrittbremse. Der Starramen, hinten, war leider nicht gefedert, dies musste der Schwingsattel ausgleichen. Ein abschraubbarer Tragegriff verdeckte die Öffnung zum Vergaserraum, wo man doch recht gut auch mal an den Vergaser kam. Es gab am Tank auch eine Stabile Durchführung, um einen Kindersitz zu montieren.

Der Motor – Bezeichnung „M 50“ – eine völlige Neukonstruktion:

Der Motor M 50 hat eine Leistung von 1,75 PS aus einem Hubraum von 47 ccm. Die Zylinderbohrung beträgt 38 mm und der Hub des Kolbens ist 42 mm. Verdichtung 1:6,4 und Drehzahl – 5000 U/min. Der Vergaser stammt von der Nürnberger Firma Bing.

Original Vicky III – Motor.

Restauriertes Vicky III:

Prospekte in verschiedenen Ausführungen zur Bewerbung war für Victoria schon immer eine Selbstverständlichkeit. Aber mit welcher Liebe fürs Detail und der schönen Illustration dieser Werbemittel ist beispielgebend:

Für die Victoria Vicky III gab es als Zubehör außer dem Kindersitz auch sogenannte „Beinschilder“, Marke: „Rofix“. Der Vorteil, bei nassen Straßen war man einigermaßen gegen die Witterung geschützt. Diese Schilder sahen von der Optik recht formschön aus:

Bild: Verlag Kleine/Vennekate/Reinwald

Vicky III mit Beinschildern.

Zu Transporten war das folgende Lastendreirad konzipiert und wurde zu innerbetrieblichen Zwecken genutzt. Eine Serienfertigung blieb aus:

Bild: Verlag Kleine/Vennekate/Reinwald

Victoria Vicky III – Montageanleitung:

Original – Werkzeugtafel.








Originale Bilder:




Victoria Vicky III – Originalzustand:

Victoria Vicky III – Plakat:



 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.