Minol – Tankstellen, wie ging es weiter nach der Wende ? Wo konnten die Victoria – Motorräder tanken ? Was kann man im Museum Culitzsch noch sehen ?

Das offizielle Logo der Mineralölgesellschaft „VEB – Minol“ der DDR:

Dieses Markenzeichen wurde bis Mitte 1990 verwendet.

Am 8. Juni 1990 wurde die Aktiengesellschaft „Minol-Mineralölhandel“ gegründet. Es lag nahe ein neues Logo mit anderen Farben zu kreieren, da ja die Farben gelb/rot bereits bei der Firma Shell gebunden waren. Das neue Logo der Firma Minol-Mineralölhandel:

Unter dieser Flagge entstanden folgende Standorte oder wurden umgeflaggt für den Mineralölvertrieb:

  • Minol Südtank GmbH in Chemnitz
  • Minol Nordtank GmbH in Rostock
  • Minol Zentraltank GmbH in Potsdam

Einige Stationen der neuen Minol-Mineralölgesellschaft:

Schwarzenberg im Erzgebirge.

Am 18. Januar 1993 kaufte der französische Konzern „Elf Aquitaine“ zu 98 % die Minol-Mineralölvertrieb und gleichzeitig die Leunawerke-Raffinerie, die restliche 2 % gingen an Thyssen Handels-Union AG. Thyssen stieg 1994 wieder aus.

Tankstellen mit „Elf-Minol“ Beflaggung:

Michendorf an der A9, wohl eine der größten Raststationen.

Die Marke „Elf-Aquitaine“ und somit auch Minol ging zwei Jahre später in die Marke „Total“ über, welche heute bundesweit Tankstellen betreibt.

Um die Markenrechte nicht verfallen zu lassen hat Total ab 2003 einige Stationen unter „Minol“ wieder eröffnet. Heute existieren noch vier Stationen im Osten der Republik und man staune, wenn man zufällig an einer tankt, z.B. in Leipzig, Zeitz oder in Heidenau, alle in Sachsen.

Noch einige Eindrücke vom Fahrzeugmuseum Culitzsch mit Fahrzeugen aus dem Ostblock:

BAT – M, schwere Pionierraupe sowjetischer Produktion. V 12 Viertakt-Diesel mit 412 PS.

Tatra 813 8×8 Kolos, mit V 12 Diesel, 250 PS.

Ural 375 D, V8 Viertakt Otto-Motor mit 180 PS.

Links ZIL131 6×6, V8 Viertakt Otto, 150 PS. ; rechts KrAZ – 255 B, V8 D, 240 PS.

Noch ein schönes Detail aus DDR-Zeiten, mit dem Camping-Urlaub war der DDR Bürger oft zufriedener, als mancher aus dem Westen auf der Insel Mallorca oder sonst wo auf der Welt…

Im Hintergrund der Wohnanhänger Bastei 2.

Wir wünschen dem Museum HTC Culitzsch immer viele Besucher…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.