Victoria – KR 6 „Bergmeister“ – „Voll-gekapselt“ – letztes Modell ab Baujahr 1936…

 – Victoria – Bergmeister 1936 – 1938 voll-gekapseltes-Modell –

Auf dem folgenden Prospekt-Bild sieht man die „Voll-gekapselte“ – Victoria – Bergmeister, das letzte, bei der Firma Victoria gebaute Modell auf der Basis der – „Längs-Boxer-Motorräder“:

„Voll-gekapselt“ heißt, wie auf dem nächsten Bild zu sehen – alle Ventil-Führungen, Ventile unter Alu-Guss-Teilen verborgen:

Originaler Zylinder-Kopf einer Voll-Kapselung des Motors…

Weitere Bilder:

Die technischen Daten der Victoria-Bergmeister ab 1936:

Nochmal die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • Leistungssteigerung auf 25 max. PS – Vergaser pro neuen Leichtmetallkopf
  • Komplette Ventil-Kapselung.
  • Erhöhung des Verdichtungsverhältnis.
  • Quer-Rippen der Zylinder.
  • Einbau einer Zwangskühlung hinter der Schwungscheibe zur Kühlung der Zylinder.
  • Vierganggetriebe serienmäßig.
  • Tacho und Uhr am oberen Ende der Vordergabel – Antrieb Vorderrad.
  • Sehr kurze Trittbretter.
  • Tanklackierung mit Victoria – Raute.
  • Vollgekapselter Sekundärantrieb.
  • Verstärkung des Steuerkopfteils bis zur Spreizung des vorderen Rahmens.
  • Neue Aufnahme an der Vordergabel für den Scheinwerfer.
  • Bereifung 27 x 4″.
  • Beide Auspuffkrümmer münden in einen Auspufftopf.

Die nächsten Aufnahmen zeigen ein Motorrad aus dem Jahr 1936, eines der kaum erhaltenen Bergmeister mit dem seltenen voll gekapselten Motor. Im Prinzip sind nach Recherchen noch drei oder vier Motorräder dieser Gattung vorhanden… Viele sind im zweiten Weltkrieg geblieben oder wurden dann verschrottet:

Gut zu sehen, die angeflanschten Vergaser von Greatzin, welche jeweils einen Zylinder bedienten. Diese speziellen Vergaser mit dem konischen Flansch wurden speziell für die Bergmeister gefertigt…

Weitere Bilder der Greatzin – Vergaser – rechts und links:

Am Motor:

Die Auspuffseite:

Die Kickstarter-Seite zeigt nochmal wunderbar die gekapselten Ventile…

Nochmal die tolle Vergaser-Seite von oben…

Noch ein Blick auf den gekapselten – Zylinderkopf…

Es ergab sich eine tiefere Sitz-Position, die angestellten Trittbretter waren angewinkelt.  Man beachte die unter dem Trittbrett bereits werkseitig angebrachte Halterung für den Seitenwagen, ebenso erkennt man die oberen Seitenwagen-Anschlüsse. Um die Vier-Punkt-Halterung des Seitenwagens zu erreichen, gab es  eine Halterungs-Knuppel am Heckteil unten, wie auf dem folgenden Bild zu sehen:

Kupplungs-Getriebe-Abdeckung:

Anfangs noch mit „Hurth“ gelabelt, später wurde es entfernt (ca. ab 1934)…

 

Eine der seltenen gekapselten Modelle ehemals – im Museum Marxzell…

Ein seltener, voll gekapselter Motor der letzten Victoria-Bergmeister:

Prospekt:

Die Tanklackierung wurde ab 1935 mit der Victoria-Raute ausgeführt, man verzichtete auf den sogenannten aufwendigen „Victoria-Engel“…

Victoria – Raute…

Man möge es mir verzeihen, (Kopierschutz) – aber wohl eines der wenigen originalen Bilder, die von diesem voll gekapselten Modell existieren:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.