Victoria – Luxus ab 1958…

Ab 1958, also bereits unter der Regie der „Zweirad-Union“, hat man das Luxus Modell gefertigt. Man erkennt die Fortführung der Vicky IV Linie, speziell von der Vicky IV E ist viel übernommen worden, wie Fahrwerk, der Cockpit-Lenker bis zum Gepäckträger. Am auffälligsten sind die vorderen Stoßdämpfer, die die anfälligen Gummiteile mit Federn ersetzt haben. Durch die Bereifung inklusive Weißwandreifen der Größe 23 x 2,25 war eine Verbreiterung der Kotflügel notwendig !

Originale Victoria – Luxus:

anstelle des Schwingsattels hat man bei diesem Modell eine Sitzbank montiert!

Die Tankschalen stammen von der Vicky-Standard. Typisch für das Modell auch das große Emblem auf der Steuerkopfverkleidung.

Genug Platz für Koffer und Tasche.

Die Vicky L war ein recht gelungenes Moped mit dem Motor der Vorgänger, ebenfalls mit Zwei oder gegen Aufpreis dem Dreiganggetriebe. Hier und da eine Chromleiste auf den Schwingen oder der verchromte Sturzbügel, der Schwingsattel in der weißen Farbe, Grundfarbe Adriablau mit den Applikationen in Hanfbeige machten das Moped zum Hingucker. Trotz des stattlichen Preises von ca. 700.- DM verkauften sich um die 42000 Modelle.

Technische Daten:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.